Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zu Kalendereinträgen springen
smac Logo
smac Logo smac Logosmac Logo
Header Kalender
« zurück

Veranstaltungsdetails

Vortrag

Was von der Antike blieb

Zu den Ursprüngen der europäischen Malerei

Gibt es eine kontinuierliche Entwicklung der Malerei von der Antike bis ins Mittelalter? Welche Technik wurde wann verwendet und vor allem warum?

Von 2014 bis 2017 forschten Archäolog:innen, Kunsthistoriker:innen, Kunsttechnolog:innen und Chemiker:innen erstmals gemeinsam an diesen Fragen. Das Ziel war kein geringeres als die Erforschung und Entschlüsselung der Ursprünge der mittelalterlichen Malerei Europas, finanziert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Das Team untersuchte Mumienporträts, Ikonen und Tafelkreuze unter anderem im Katharinenkloster auf dem Sinai, im Vatikan, in den Uffizien in Florenz und der Berliner Antikensammlung.

Was die Forscherinnen und Forscher herausfanden, ist überraschend.

Referentin Dr. Yvonne Schmuhl, smac - Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz

Termin Donnerstag, 05.11.2020, um 18.00 Uhr
Ort Vortragssaal des smac im 5. OG
Hinweis Für Träger*innen von Hörhilfen ist eine Induktionsschleife im Vortragssaal verlegt.
Eintritt 3 € | Für Mitglieder des Freunde des smac e.V. ist der Eintritt frei.


... aus der Vortragsreihe "Fokus: Archäologie"
Jeden Tag bewegen sich Köpfe voll Spezialwissen ins smac. Diese Köpfe haben über archäologische Themen geforscht und ihre Doktorarbeiten darüber geschrieben. In unserer Vortragsreihe möchten unsere Wissenschaftlerinnen ihre Forschungsergebnisse mit Ihnen teilen: Christina Michel (01.10.2020), Yvonne Schmuhl (heute), Karina Iwe (heute) und Jennifer Wilde (07.01.2021).


HINWEIS AUF TON- UND BILDAUFNAHMEN
Bei dieser Veranstaltung werden von Besucherinnen und Besuchern Aufnahmen in Bild und Ton angefertigt. Diese Aufnahmen können von uns zu Zwecken der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der Werbung für gleichartige Veranstaltungen und unsere Aktivitäten öffentlich verbreitet und zu journalistischen Zwecken auch an Dritte weitergegeben werden. Weitere Informationen, insbesondere Ihre Rechte als Betroffene/r und auf Widerspruch, finden Sie unter diesem Link. Sie liegen auch zur Einsicht an der Museumskasse aus.

 

Nach oben