Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zu Kalendereinträgen springen
smac Logo
smac Logo smac Logosmac Logo
« zurück
Archiv | 12.01. - 22.02.2018

Auf der hohen Kante

20 Pfund Silbermünzen aus der Sächsischen Schweiz

Im April 2016 machten Bergsteiger in der Sächsischen Schweiz einen sensationellen Fund: In einer Felsspalte entdeckten sie zahlreiche Silbermünzen aus dem 17. bis frühen 19. Jahrhundert. Archäologische Nachforschungen ergaben weitere Münzen. Mit einem Silbergewicht von fast zehn Kilogramm zählt diese Entdeckung heute zu einem der größten erhalten Münzfunde in Sachsen.
Nach der Restaurierung im Landesamt für Archäologie Sachsen und der wissenschaftlichen Bestimmung im Münzkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden präsentiert das smac die Münzen in einer Foyerausstellung.

Die Ausstellung beschreibt die numismatische Zusammensetzung der 2275 Silber- und zwei Goldmünzen. Sie führt in die historischen Ereignisse zum Zeitpunkt seiner Verbergung ein, verdeutlicht die damalige Kaufkraft der Münzen und lässt Spielraum für die Suche nach den Gründen, die zum Verstecken des kleinen Vermögens führten.

Der Eintritt ins Foyer und in die Foyerausstellung ist kostenfrei.

Kostenfreie Führungen durch die Foyerausstellung
Sonntag, 21.01.2018, um 15.30 Uhr
Mittwoch, 21.02.2018, um 15.00 Uhr

 

Eine Ausstellung des Landesamtes für Archäologie Sachsen in Kooperation mit dem Münzkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.
Mit freundlicher Unterstützung der Sächsischen Sandsteinwerke GmbH.
 

 

Auf der hohen Kante

© smac | Annelie Blasko

Nach oben