Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zu Kalendereinträgen springen
smac Logo
smac Logo smac Logosmac Logo
« zurück

Highlights

Seeigel-Deponierung

Schöne Dinge sammelten Menschen schon vor 280 000 Jahren: In Markkleeberg (Lkr. Leipzig) wurden neben Feuersteinartefakten eine Ansammlung versteinerter Seeigel gefunden. Die Fundstelle wird anhand der Formen der Steingeräte einer frühen Entwicklungsstufe des Neandertalers zugeordnet. Wir gehen davon aus, dass die ästhetisch schönen Fossilien bewusst gesammelt und niedergelegt wurden.

Seeigel

© smac | Jürgen Lösel

Schieferplättchen mit eingeritzten Pferdeköpfen

Kunst im Kleinformat bietet das kleine Schieferplättchen von Groitzsch (Lkr. Leipzig). Es datiert 12 500 v. Chr. und ist damit die älteste bildliche Darstellung Sachsens. Es ist im kulturellen Zusammenhang mit Höhlenmalereien und kleinen Tierfiguren anderer Regionen Mitteleuropas zu sehen.

 

Schieferplättchen

© smac | Jürgen Lösel

Brunnen

Ein wahrer Glücksfall für die Archäologie sind Brunnen, da sich organisches Material unterhalb des Grundwasserspiegels erhält. Im Brunnen von Altscherbitz (Lkr. Nordsachsen) fand man Gefäße aus Rindenbast, Stricke unterschiedlicher Dicke, Farbreste und ein mit Bast dekoriertes Gefäß. Sie erweitern unser Wissen über die Zeit vor 7200 Jahren.

Brunnengefäß

© smac | Jürgen Lösel

Totenkrone

Auf dem Friedhof der Dresdner Frauenkirche fanden sich etwa 50 Kränze aus Gold- und Silberfäden mit aufmontierten Rosetten, Blüten, Seiden- und Papierblumen, getrockneten Pflanzen und Gewürzen. Verwandte und Freunde schmückten junge, unvermählt Verstorbene mit Totenkronen. Im Barock galt ein Leben erst dann als erfüllt, wenn man verheiratet war.

Totenkrone

© smac | Jürgen Lösel

Sachsenmodell

Das zeitdynamische Sachsenmodell durchläuft 300.000 Jahre Kulturgeschichte wie im Zeitraffer – eine beeindruckende Fahrt durch Zeit und Raum.
Zu jeder vollen Stunde schweben die fünf halbtransparenten Flächen in fließenden Bewegungen vertikal durch die drei Ausstellungsetagen. Ihr Umriss entspricht dem des Freistaats Sachsen. Spektakuläre Bilder und Klangeindrücke begleiten das Ereignis.

Sachsenskulptur

© smac | Michael Jungblut

Panoramen

Auf allen drei Ausstellungsebenen stellen 40 Meter Panoramen die Lebenswelt der Menschen in den jeweiligen kulturgeschichtlichen Epochen dar. Das Panorama der dritten Ebene (Mittelalter bis frühe Industrialisierung) ist als Vitrinenwand mit Alltagsobjekten gestaltet.

Panoramen

© smac | Laszlo Farkas

Panoramen

© smac | Michael Jungblut


 

Seeigel-Deponierung

Schieferplättchen mit Pferdeköpfen

Brunnen

Totenkrone

Sachsenmodell

Panoramen

Nach oben