Zur Navigation springen Zum Inhalt springen Zu Kalendereinträgen springen
smac Logo
smac Logo smac Logosmac Logo
Header Kalender
« zurück

Veranstaltungsdetails

Podiumsdiskussion

Moderne aus Chemnitz - Design und Architektur

Podiumsgespräch in der Veranstaltungsreihe „Modernes Sachsen: Gestaltung in der experimentellen Tradition Bauhaus“ der Sächsischen Akademie der Künste

„Stadt der Moderne“ nennt sich Chemnitz heute – für die historische Phase der Karl-Marx-Stadt ist das sicher richtig. Zwar war es in den 1960er bis 1980er Jahren nicht selbstverständlich, sich auf Bauhaus oder Moderne zu berufen; aber gerade Chemnitzer Gestalter wie Karl Clauss Dietel und Peter Koch konzipierten ihre Produkte und ihre Bauten mit intensiven Bezügen auf die Tradition von Bauhaus und Moderne. Welche Bedeutung hat diese experimentelle Tradition heute?

Podium

  • Karl Clauss Dietel, Gestalter Chemnitz
  • Walter Scheiffele, Designhistoriker Berlin
  • Peter Koch, Architekt Chemnitz
  • Alexander Georgi, Architekt Chemnitz  
  • Annette Menting, Architekturhistorikerin Leipzig
  • Walter Prigge, Kultursoziologe Leipzig  


Termin Freitag, 05.04.2019, 18.00 Uhr
Ort Vortragssaal im 5. OG des smac
Eintritt frei


Zum Bauhaus-Jubiläum 2019 wurden Themen und Bedeutungen von Bauhaus in Sachsen recherchiert und publiziert: „Modernes Sachsen. Gestaltung in der experimentellen Tradition Bauhaus“, herausgegeben von Annette Menting und Walter Prigge für die Sächsische Akademie der Künste und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen bei Spector Books Leipzig 2019.

Die Veranstaltungsreihe „Modernes Sachsen“ zu 100 Jahre Bauhaus ist eine Kooperation der Sächsischen Akademie der Künste mit dem Zentrum für Baukultur Dresden, der pro qm Buchhandlung Berlin, dem Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz und der Hochschule Technik Wirtschaft Kultur Leipzig.
Mehr Informationen: www.sadk.de


Hinweis auf Ton- und Bildaufnahmen
Bei dieser Veranstaltung werden von Besucherinnen und Besuchern Aufnahmen in Bild und Ton angefertigt. Diese Aufnahmen können von uns zu Zwecken der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der Werbung für gleichartige Veranstaltungen und unsere Aktivitäten öffentlich verbreitet und zu journalistischen Zwecken auch an Dritte weitergegeben werden. Weitere Informationen, insbesondere Ihre Rechte als Betroffene/r und auf Widerspruch, finden Sie unter diesem Link. Sie liegen auch zur Einsicht an der Museumskasse aus.

Nach oben